Santadi Terre Brune 2014

CHF 44.50

Rebsorte: 95% Carignano, 5% Bovaleddu.
Vinifikation/Ausbau: Die Trauben werden von Hand gelesen. Die Weinbereitung erfolgt im Stahltank, der biologische Säureabbau im Barrique. 16 – 18 Monate reift der Terre Brune im Barrique und nochmals 12 Monate auf der Flasche.
Degustationsnotiz: Komplexes Bouquet. Kakaopulver, Pflaumen, Heidelbeeren, süsse Gewürze, feines Holz und Trockenfrüchte. Schöne Dichte, warm und sehr voll mit präsenten reifen Tanninen, langes Finale . Vielleicht einer der schönsten Weine Sardiniens.
Trinkreife: Seinen vollen Charakter entwickelt der Terre Brune ab 2015; bei optimaler Lagerung wird er bis 2023 seinen vollen Ausdruck behalten. Wir empfehlen den Wein eine Stunde vor dem Geniessen zu entkorken. Serviertemperatur: 18°C.
Geniessen zu: Kräftigen Fleischgerichten aus Wild, Lamm und Rind, welche geschmort oder wie in Sardinien üblich, auf dem Grill zubereitet werden. Wir empfehlen immer wieder Fisch vom Grill. Nicht Forelle – nein – aus dem Meer müssen sie kommen und einen Eigengeschmack haben. Knobli, Kräuter, Olivenöl und Zitrone passen bestens dazu. Köstlich zu reifem Käse aus Kuhmilch. Oder ein überreifer Schafskäse aus Sardinien – der Casu Marzu.

Nicht vorrätig

  • Beschreibung
  • Weitere Informationen
  • Bewertungen (0)

Beschreibung

Spezielles: Die Trauben für diesen Wein stammen aus unzähligen Kleinstparzellen, meist mit uralten Rebstöcken bepflanzt. Viele davon sind zwischen 80 und 100 Jahre alt. Diese Trauben liefern weit über 300 Rebbauern aus der Region die der Weinbau Genossenschaft der Cantina Santadi angeschlossen sind.

Produzent: Die Cantina di Santadi entstand 1960, als sich eine Gruppe von Weinbauern auf Sardinien zusammenschloss, mit dem Ziel ihre Trauben gemeinsam zu verarbeiten und den Wein gemeinsam zu verkaufen. So entstand die Kellerei in Santadi, im Südwesten Sardiniens, mitten im Herzen der Sulcis-Region. Die ersten 20 Jahre ihres Bestehens, beschränkte sich die Kellerei auf die Erzeugung und den Verkauf von offenen Weinen und der Name Santadi war ausserhalb Sardiniens schlicht nicht bekannt. Mitte der 70er Jahre kam es dann mit dem neuen Verwaltungsrat unter der Leitung des heutigen Vorsitzenden Antonello Pilloni langsam zur Wende. Er führte die Kellerei zu weltweiter Annerkennung und schuf bekannte Brands wie den Rocca Rubia oder den Terre Brune.

Region: Weinanbau hat auf Sardinien Tradition. Zwischen dem 15. und 18 Jahrhundert führten die Spanier neue Rebstöcke ein und pflegten den Weinbau auf Feldern inmitten alter Wälder oder zwischen riesigen Granitfelsen, nicht weit vom azurblauen Meer entfernt. Überliefert ist, dass es sich dabei um die Reben Cannonau, Monica und Girò handelte. Zu den am meisten geschätzten Weinen der Insel gehören der rote Cannonau und der weiße Vermentino. Die Cannonau-Rebe gehört zu den ältesten Reben des Mittelmeerraums. Aus ihr wird der ausgezeichnete Cannonau-Wein gekeltert: Ein körperreicher, samtiger Rotwein mit ausgeglichenem Alkohol- und Tanningehalt, dessen vollmundiger Geschmack heute weit über die Region Sardinien bekannt ist. Auf etwa 43.000 ha Rebfläche bringen die von Sonne und Wind verwöhnten sardischen Rebsorten Jahr für Jahr volle und samtige Weine hervor.

sadsad

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.


Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.